Reise - Jonsdorf im Zittauer Gebirge im Juni 2002 - Special1

HOME

ÜBERSICHT REISE JONSDORF


DIE LAUSCHE


Die Lausche ist mit 792 Metern der höchste Berg des Zittauer Gebirges. Das Zittauer Gebirge ist der deutsche Teil des Lausitzer Gebirges, welches sich Deutschland und Tschechien teilen.
Im Westen grenzt es an die Sächsische Schweiz, im Osten geht es in das Jeschken-Gebirge über, welches schließlich durch die Lausitzer Neiße von Iser- und Riesengebirge getrennt wird.
Schilder am Hang der Lausche weisen darauf hin, daß hier einige Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum haben, die es wohl sonst nur noch in den Alpen gibt. Der Berg ist rundum bewaldet. Von deutscher Seite aus führt ein gut ausgebauter Weg, welcher von einem den Nordhang der Lausche kreuzenden Fahrweg abzweigt, in zwei Kehren zum Gipfel. Von tschechischer Seite gibt es einen passablen Fußweg, der sich in mehreren Kehren bergauf schlängelt.
Der Gipfel wird von einer weithin sichtbaren Antenne verunstaltet, kann ansonsten als Plateau beschrieben werden, das teilweise befestigt ist. Nach Westen und Süden kann man gut schauen, nach Norden ist es schon etwas schwieriger. Nach Osten stören höhere Bäume.