Reise - Jonsdorf im Zittauer Gebirge im Juni 2002 - TAG 4

HOME

ÜBERSICHT REISE JONSDORF


Skizze

Regentag in Jonsdorf

7.6.2002, Freitag:
Da es an diesem Tage nun wirklich überwiegend regnete, machten wir eine ortsnahe Runde und besuchten Plätze in und um Jonsdorf, die wir noch nicht kannten.


Die Kulisse in der Waldbühne zum Theaterstück, welches übrigens von Zittauer Schauspielern aufgeführt wird.

Dazu gehörte z.B. die Waldbühne an den Mühlsteinrüchen, wo eine Westernaufführung vorbereitet wurde. Das Stück war nach einem DDR-Western in welchem dereinst der Indianer-Darsteller Goyko Mitic die Hauptrolle spielte, inszeniert worden und sollte in den nächsten Tagen uraufgeführt werden. Aber es regnete und wir hielten uns vor der Kulisse nur kurz auf.
Dann ging es weiter über den Fußballplatz zum Ortsteil Schweizertal. Dort befindet sich das Gebirgsbad. Davon war jedoch auf unserem Weg nicht viel zu sehen. Vorbei an Bergwacht und DRK-Kurheim (Eltern-Kind) bewegten wir uns über den Kammweg bis zur Straße nach Oybin. Wieder Regen. Dort liefen wir dann an der Straße entlang zurück ins Tal zum Grenzübergang nach Krompach. Vom Grenzübergang ging es dann wieder nach Jonsdorf, vorbei an den Lindnersteinen. Über die Hauptstraße hinweg bewegten wir uns dann zur Schule und anschließend immer noch im Regen rechts in den Wald. Den gesuchten Hieronymusstein verpaßten wir und fanden dafür ein Ehrenkreuz für die Gefallenen des ersten Weltkrieges. Zurück wieder ein Stück durch den Wald, über den Schulhof zur Gaststätte "Dammschenke". Dies ist das Lokal, was man überall empfohlen bekommt. Es ist eine historische Gaststätte mit spezieller Atmosphäre. So trug der Kellner z.B. auch historische Kleidung und die Karte mit den Namen der Gerichte ist um mundartliche Besonderheiten bemüht. Die Preise sind wie fast überall in der Gegend akzeptabel, ja eher günstig.
Wir waren trotzdem froh, als wir endlich unsere feuchten Schuhe in der Ferienwohnung ausziehen konnten.


Dies ist die Ansicht, welche sich morgens von der vor unserer Ferienwohnung befindlichen Wiese bot.


<< VORHERIGE SEITE ... NÄCHSTE SEITE >>